DiSUN stärkt sein Kompetenzspektrum – Wissenschaftliche, anwendungsorientierte Forschung im Projekt PID (Potential Induzierte Degradation)-Recovery

Werder/ Halle (Saale), Mai 2018 — Eine hohe Stromausbeute über eine möglichst lange Anlagenlebensdauer hinweg hat einen erheblichen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit von Strom aus PV-Anlagen. Zusammen mit weiteren Projektpartnern aus Industrie sowie den Fraunhofer Instituten wird ein Modell entwickelt werden, das Vorhersagen der PID-Regenerationsdynamik auf der Basis von Schnelltests im Freifeld erlaubt. Damit soll es möglich sein, die Effektivität und Wirtschaftlichkeit von PID-„Heilungsmaßnahmen“ effektiv im Voraus abzuschätzen und Prognosen über die Ertragsentwicklung abzugeben.

Weiterlesen […]DiSUN stärkt sein Kompetenzspektrum – Wissenschaftliche, anwendungsorientierte Forschung im Projekt PID (Potential Induzierte Degradation)-Recovery